Stadt Zwingenberg - modernes Leben in historischen Mauern
Zwingenberg an der Bergstraße
Fachwerk Architektur
Bergkirche
Küfer-Werkstatt
Die Geschichte Zwingenbergs

Geschichtliches zur Stadt

"Wann oder durch wen diese Stadt erbaut wurde, darüber hat man keine eigentliche Nachricht, dass sie aber eine uralte Stadt sei, schließt man aus allen Umständen." Diese frühe Beschreibung von Johann Justus Winkelmann in dem Buch "Geschichte des Hessenlands" macht deutlich, dass die Anfänge Zwingenbergs im Dunkel der Geschichte liegen und wohl auch immer bleiben werden.

Erstmals bezeugt wird der Ort 1258 mit dem Bau der Kirche auf dem Berg.

Bereits 1012 wird der Platz, an dem Zwingenberg entstand, urkundlich erwähnt. Am Berghang zog eine alte Straße entlang, die sog. "strata montana", die hier eine Engstelle (Iocus getwinc) hatte. Durch dieses Nadelöhr musste sich der gesamte Reiseverkehr in beide Richtungen zwängen. Daher stammt wahrscheinlich auch der Name "Zwingenberg".

An dieser Engstelle entstand im Westen in der Sumpflandschaft ein Wasserschloss und auf dem gegenüberliegenden Berg im Osten eine Festungsanlage. Von hier aus konnte die Passstraße kontrolliert und Wegegelder erhoben werden.

Nach dem Zerfall des Klosters Lorsch im 12. Jahrhundert kamen die Grafen von Katzenelnbogen hierher und errichteten nach Norden hin die Obergrafschaft Katzenelnbogen. Als Zeichen ihrer Macht legten sie um 1224 das Auerbacher Schloß an und die Festungsanlage an der Paßstraße wurde Verwaltungssitz. Graf Dieter V. von Katzenelnbogen baute den Platz um die Mitte des 13. Jahrhunderts zu einem bewohnten Ort aus und ließ diesem bereits 1274 von König Rudolph von Habsburg Stadtrechte verleihen. Laut Urkundenlage besitzt Zwingenberg damit nachweislich die ältesten Stadtrechte an der Bergstraße.

Nach Aussterben des Grafengeschlechtes 1479 fiel Zwingenberg politisch an die Landgrafen von Hessen und Hessen-Darmstadt und verlor damit seine frühere Bedeutung. Seit 1806 gehörte Zwingenberg dann den Großherzögen von Hessen-Darmstadt. 1918 kam die Stadt schließlich an den Volksstaat Hessen und 1946 an das Land Hessen.